Vorträge + Veranstaltungen

Sind Investitionen für den Ausbau des Tourismus sinnvoll?

LIONS CLUB   TourismusRegion Wetterau (TRW) informiert die Lions – Freunde

Altenstadt    Der Einladung des Präsidenten des Lions Club Altenstadt, Josef Abenthum, folgte die Geschäftsführerin der TourismusRegion Wetterau, Frau Cornelia Dörr, zur Teilnahme und einem Referat bei einem Clubabend des Lions Club Altenstadt.

Tourismusentwicklungen in einer Region spielen nicht nur eine Rolle für die Besucher, sondern auch für die Bewohner, denn es entstehen neue Angebote, es wird in neue Wege, gastronomische Angebote und Kulturthemen investiert. Davon profitieren alle; sowohl Besucher, Einwohner und Geschäfte.

Damit eröffnete Cornelia Dörr ihre Präsentation für die Mitglieder des Lions Club Altenstadt. Weiter stellte sie das Konzept und die Programme des laufenden und nächsten Jahres, sowie die Partner der kreiseigenen Organisation vor. Sie hofft natürlich, dass sie auch Altenstadt zum Beitritt als Partner der TourismusRegion Wetterau überzeugen kann. Das wäre für Altenstadt und für die ganze Region eine Bereicherung.

Die Wetterau und ihre tollen Angebote für die 5,5 Mio. Bewohner des Großraumes FrankfurtRheinMain will sie mit ihrem Team bekanntmachen und besucht dafür regelmäßig große Messen in der Region und darüber hinaus.

Das Wichtigste an der weiteren Entwicklung des Tourismus in der Region ist der Beitritt aller Kommunen mit touristischem Potenzial. Nur geschlossen kann man überzeugend als Region auftreten. Altenstadt hat viel Potential. Neben dem Startpunkt des Vulanradweges in Richtung Norden, dem Knotenpunkt des Bahnradweges und des Limesradweges, des Limeswanderweges, der Bonifatius-Route, vielen historischen Zeugnissen der verschiedenen Epochen, dem Golfplatz, der gerade erweitert wird, schließlich das Kloster Engelthal, das auf viele Ruhesuchende von nah und fern eine große Anziehung ausübt. In Altenstadt und den Ortsteilen gibt es neben einigen gastronomischen Betrieben, Direkterzeuger, Kelterer und Caterer, die man in das touristische Konzept von Altenstadt und damit in die TourismusRegion Wetterau einbeziehen kann.

Nach dem Vortrag, der durch viele interessierte Fragen öfter unterbrochen wurde, tauschten sich die Lions – Freunde mit Cornelia Dörr über touristische und dörfliche Themen aus, die auch für den Lions Club Altenstadt Bedeutung haben. Allgemein wird der Eintritt Altenstadt’s in die TourismusRegion Wetterau als sinnvoll beurteilt.

Zum Ausklang versicherte man sich gegenseitiger Unterstützung zur weiteren Entwicklung unserer schönen Heimat.

 

auszeichnung - cornelius haus

Für seine langjährigen Verdienste als Schatzmeister des Lions Clubs Altenstadt wurde Cornelius Haus vom Präsidenten Josef Abenthum mit dem Merit of Honour Award am 16.2.2017 ausgezeichnet.

 

ehrung dr. klaus baumberger

Am 01.02.2017 wurde Herr Dr. Klaus Baumberger vom Präsidenten des Lions Clubs Altenstadt für seine langjährigen Verdienste - u.a. als Präsident des Fördervereins des Lions Clubs Altenstadt - geehrt.
Das Bild zeigt die Verleihung des "Presidents Appreciation Award am Band".

 

Neujahrsempfang


Lions Club Altenstadt mit seinem Präsidenten Richard Clemens (links)

Lions Club Altenstadt startet Sammelaktion „Deutsche Mark“ auf dem Altenstädter Weihnachtsmarkt  am 14. Dezember

Um auch weiterhin soziale Projekte in der Wetterau unterstützten zu können, wird der Lions Club Altenstadt anlässlich des Weihnachtsmarktes in Altenstadt zum Sammeln von Deutsche Mark an seinem Weihnachtsstand bitten:   

 „Wer noch Deutsche Mark in Münzen (gerne auch in Scheinen) unter Omas Matratze findet, kann damit an unserem Stand wahlweise Tombolalose kaufen oder sie  in einer verschlossenen Lions Sammeldose abgeben.“ Auslöser für unsere Initiative ist die Erklärung der Deutschen Bundesbank wonach noch mehr als 13 Milliarden D-Mark im Umlauf sind. Wir hoffen, einen kleinen davon Teil für soziale Projekte in der Wetterau sammeln zu können“ erklärte Richard Clemens, amtierender Präsident des Clubs.   

Dieses Vorgehen hatten die Lions spontan auf ihrem letzten Familientreffen im September   festgelegt (Foto: Präsident Clemens links im Bild). Zur Erinnerung an die Deutsche Mark sind am Lions Weihnachtsstand Deutsche Mark Scheine / Münzen als Fotografien ausgehängt. Wie in den Vorjahren erwartet die Loskäufer eine Tombola – u.a. mit 50 Dresdner Stollen aus „Sächsischer Bäckereitradition“ – als Hauptgewinn wartet ein ferngelenkter Hubschrauber.  

Mittels einer Schautafel werden die sozialen und kulturellen Projekte, die die Lions in der Wetterau unterstützen, am Stand vorgestellt. Für Interessenten an der Arbeit des Clubs weist der Pressesprecher des Clubs Wolfgang Lawrenz  auf den  Internetauftritt hin www.lc-altenstadt.de , die Lions am Stand stehen ebenfalls gerne für ein Gespräch zur Verfügung.  

Im laufenden Jahr haben die Lions die Altenstädter Kindergärten (inkl. Waldkindergarten), die Bürgerstiftung OASE, die Büdinger Tafel / Ausgabestelle Altenstadt sowie ein internationales Jugendlager der Lions unterstützt.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Wolfgang Lawrenz
Tel.: 06031 3652
Handy: 0176 567 09533

 

 Mit dem Segelboot um Kap Hoorn

Von seinem einzigartigen Abenteuer berichtete Klaus Wittersheim am Donnerstag 21.11.2013 um 19.30 auf Einladung des Lions Clubs Altenstadt im „Schlemmer Restaurant“, Herrnstrasse 49, Altenstadt Waldsiedlung

 

Lions Club Altenstadt begrüsst Leiterin der Kunstsammlung aus Frankfurt

Am letzten Clubabend vor den Sommerferien konnte der Lions Club Altenstadt seine Mitglieder zu einem besonderen Highlight einladen: Frau Dr. Christina Leber Leiterin der DZ BANK Kunstsammlung stellte in einem Vortrag anschaulich ihr Museum vor. Als Leiterin der DZ BANK Kunstsammlung ist Christina Leber für die Steuerung der Kunstaktivitäten verantwortlich, Werterhalt und strategische Erweiterung der Sammlung liegen in ihrem Verantwortungsbereich. Zuletzt hat Sie gemeinsam mit Max Hollein, Direktor des Frankfurter Städel eine Ausstellungen kuratiert. Nach ihrem Folienvortrag, freuen sich jetzt alle Lions über die Einladung nach Frankfurt, in dem die Unternehmenssammlung im musealen Rahmen in Frankfurt besucht werden soll.

Michael Schleep bedankt sich bei Frau Dr. Leber für die Einladung

 

Vortrag von Herrn Eduard Hechler

Der Lions Club Altenstadt konnte am 20. 06.2013 Herrn Eduard Hechler als Referenten begrüssen, der das Internationale Büros des Frankfurter Oberbürgermeisters leitet und der einen Vortrag über die internationalen Aktivitäten der Stadt Frankfurt hielt.

Nach dem Vortrag bestand beim gemeinsamen Essen die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch, von dem die anwesenden Lions regen Gebrauch machten. Im Jahr 2012 hat der Förderverein des Lions Clubs Altenstadt einer Reihe von Projekten in der Region Geldmittel zur Verfügung gestellt. Für das Sammeln dieser Spendengelder haben die 15 Mitglieder des Clubs mehr als 200 Stunden in Aktivitäten investiert, wie beispielsweise beim Altenstädter Weihnachtsmarkt und beim Verkauf der Altenstädter Weihnachtskarte, die gemeinsam mit dem Gewerbeverein aufgelegt und vertrieben wurde. Konkret kamen die Zuwendungen u.a. den Altenstädter Kindergärten sowie der Bürgerstiftung OASE zu Gute.
 

Photo: Norbert Olbrich (links) bedankt sich bei Herrn Hechler für den nteressanten Vortrag